Allgemeine Geschäftsbedingungen

zum Beherbergungs- und Bewirtungsvertrag

Gasthof Grüner Baum, Niedernberg 3, 95194 Regnitzlosau
Betreiber / Hotelier: Monika Engesser

 

1) Der Beherbergungsvertrag ist abgeschlossen, sobald das Zimmer seitens des Gastes bestellt und durch den Gasthof zugesagt wurde.

 

2) Wenn der Gast von der verbindlichen Buchung zurücktritt, so hat der Beherbergungsbetrieb nach dem Gesetz grundsätzlich einen Anspruch auf die volle Vergütung, abzüglich dessen, was in Folge der Nichtinanspruchnahme der Leistung erspart wird. Der Hotelier ist jedoch nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Zimmer nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden.

Bei vom Kunden nicht in Anspruch genommenen Zimmern hat der Betreiber des Gasthof Grüner Baum die Einnahmen aus anderweitiger Vermietung dieser Zimmer sowie die eingesparten Aufwendungen anzurechnen.

Werden die Zimmer nicht anderweitig vermietet, so kann der Hotelier die vertraglich vereinbarte Vergütung verlangen und den Abzug für ersparte Aufwendungen des Gasthofs pauschalieren.

Stornierungen müssen schriftlich erfolgen und sind erst nach Rückbestätigung des Gasthofs Grüner Baum wirksam!

Bis zur anderweitigen Vergabe des Zimmers berechnen wir grundsätzlich dem Gast wie folgt:

 

Einzelreservierungen

bei Stornierung bis 7 Tage vor Anreise kostenfreie Stornierung

bei Stornierung bis 5 Tage vor Anreise 30 % des vereinbarten Preises

bei Stornierung bis 2 Tage vor Anreise 50 % des vereinbarten Preises

spätere Stornierung oder bei Nichtanreise 100 % des vereinbarten Preises

Onlinebuchungen über unsere Gasthof-Homepage(s) oder andere Buchungsportale:

Oben genannte Stornierungsbedingungen, sofern im Buchungsdialog nicht anders genannt.

Diese Vereinbarungen basieren auf Empfehlungen des DEHOGA und des IHA, sowie der einschlägigen Rechtsprechung/ Beherbergungsverträge.

 

3) Der Hotelier ist gehalten, bei Nichtbereitstellung von Zimmern, dem Gast bzw. der Gruppe eine mindestens gleichwertige Unterkunft zu vermitteln. Der Gast erwirbt keinen Anspruch auf Bereitstellung bestimmter Zimmer oder Räumlichkeiten. Bei Nichtbereitstellung erhält der Gast bereits gezahlte Beträge ohne Abzug zurück. Ziffer 1 und 3 gelten nicht, falls aufgrund behördlicher /rechtlicher Bestimmungen (z.B. der bay. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung) die Beherberung untersagt ist bzw. die rechtlichen Voraussetzungen seitens des Gastes nicht erfüllt werden.

 

4) Reservierte Zimmer stehen dem Gast gem. individueller Absprache zur Verfügung. Gleiches gilt für den Abreisetag.

 

5) Sofern nicht ausdrücklich eine spätere Ankunftszeit vereinbart und dementsprechend die Reservierung garantiert wurde, hat der Hotelier das Recht, bestellte Zimmer nach 19.00 Uhr anderweitig zu vergeben oder das Zimmer zu schließen.

 

6) Überschreitet der Zeitraum zwischen dem Vertragsabschluss und Leistungserstellung 180 Tage, so behält sich das Hotel das Recht vor, Preisänderungen ohne vorherige Ankündigung vorzunehmen.

 

7) Alle genannten Preise basieren auf dem gesetzlichen Mehrwertsteuersatz. Die Leistungen sind grundsätzlich direkt bei Anreise bar, (Kredit-)Karte oder per Rechnung zahlbar. Rechnungsstellungen als Debitor bedürfen einer besonderen vorherigen Vereinbarung und bei Firmen muss grundsätzlich eine Kostenübernahmeerklärung schriftlich vorliegen. Wir akzeptieren folgende Zahlungskarten:

 

8) Rechnungen des Hotels ohne Fälligkeitsdatum sind, sofern nicht anderweitig vereinbart, binnen -8- Tagen ab Zugang der Rechnung ohne Abzug zahlbar. Das Hotel kann die unverzügliche Zahlung fälliger Forderungen jederzeit vom Kunden verlangen. Wir akzeptieren Bar- und Kartenzahlungen (EC und gängige Kreditkarten)
 

9) Das Hotel ist berechtigt, bei Vertragsschluss vom Kunden eine angemessene Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung in Form einer Anzahlung oder Ähnlichem zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und die Zahlungstermine können im Vertrag schriftlich vereinbart werden.

 

10) Im gesamten Haus besteht Rauchverbot. Es wird auf die Nutzung der Außenbereiche hingewiesen. Wir bitten um Verständnis, dass wir ansonsten aufgrund des deutlich höheren Reinigungsaufwandes eine Entschädigung in Höhe von 40,- EUR zusätzlich in Rechnung stellen.


11)
Wir bitten unsere Brandschutzvorsorge zu unterstützen. Das Betreiben und / oder Laden mitgebrachter elektrischer / elektronischer Gegenstände wie Heizdecken, Kochplatten, Mikrowellen, Bügeleisen, Infrarotlampen, Fahrrad-Akkus etc. ist ohne ausdrückliche Genehmigung des Hoteliers im gesamten Hause untersagt. Der Nutzer / Verursacher haftet für den aus der Nutzung solcher Geräte entstandenen Schaden. Die Haftung gilt auch, sofern zuvor eine  Genehmigung des Hoteliers ausgesprochen wurde.
Laptops, Notebooks, Computer(-Tablets), Spielkonsolen, Mobiltelefone, Navigationsgeräte sind von diesem Verbot ausgenommen und bedürfen keiner ausdrücklichen Genehmigung.
Für das Laden von "E-Bike"-Akkus (Pedelecs, E-Bikes) stehen separate Ladeörtlichekeiten zur Verfügung.

12)
Wir verarbeiten die Informationen auf unserer Homepage mit größtmöglicher Sorgfalt.Der Hotelier distanziert sich hiermit ausdrücklich von allen rechtswidrigen Inhalten aller gelinkten und verknüpften Seiten, die von der Internetpräsenz des Landgasthofs Grüner Baum erreichbar sein sollten. Dies gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in Gästebüchern, Diskussionsforen, Kontaktformularen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht die Inhaberin des Landgasthofs Grüner Baum als diejenige, die über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Gleiches gilt auch gegenüber dem Nutzer des freiempfänglichen Internetanschlusses via WLAN / LAN. Die Nutzung unseres WLAN / LAN wird dem Gast kostenfrei angeboten. Der Zugang erfolgt u.a. auch passwortgeschützt. Der Abruf rechtswidriger Inhalte ist untersagt und ist nicht Gegenstand der Nutzungserlaubnis.

13) Gerichtsstand ist Bayreuth.